Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Werbung „to go“ – mit Werbefahrzeugen werden Sie zum Stadtgespräch

Fahrzeuge mit auffälliger Werbung eignen sich als wirksame Eycatcher in der City – eine optimale Möglichkeit, Produktneueinführungen zu promoten, auf Eröffnungen aufmerksam zu machen. Image pur.

BildWer als Unternehmer aus der grauen Masse herausstechen möchte, muss sich häufig etwas Besonderes einfallen lassen. Coffee-Bikes, Werbe- und Promotionsfahrzeugen bieten eine kostengünstige Möglichkeit, eine Werbebotschaft imageträchtig und auffällig unters Volk zu bringen. Geschäftsführer von AWAG Fahnen http://www.awag.de Alois Wagner: „Durch diese Art der mobilen und innovativen Werbung wird man schnell zum Stadtgespräch und die Werbebotschaft wird rasend schnell einem lokalen Publikum vermittelt, wie uns immer wieder Kunden mitteilen, die zum ersten Mal mit unseren Werbefahrzeugen eine Aktion starten.“

Dabei stellt der werbewirksame und mobile Einsatz auf der Straße nur eine von mehreren Nutzungsmöglichkeiten für diese Gefährte dar. Darüber hinaus können die auf Wunsch mit Elektromotoren ausgestatteten Fahrzeuge auch in Innenräumen gefahren oder aufgestellt und werbewirksam positioniert werden. Denn auch auf Messen, in Sportstadien oder bei Musikveranstaltungen und in Innenräumen sind die Werbe-Rikschas ein echter Hingucker und bringen, was jeder Unternehmer dringend braucht – Frequenz. Egal ob Indoor oder Outdoor. Durch innovative LCD Technik, kommt die Botschaft ganz sicher und unabhängig von den Lichtverhältnissen an. Das Werbefahrzeug ist zudem mit Lautsprechern ausgestattet, so dass der Effekt noch einmal verstärkt werden kann. Es lassen sich also auch bewegte Bilder und ganze Werbeclips effektiv präsentieren.

Im Sortiment von AWAG gibt es als Klassiker ein Werbefahrzeug mit eigenem Antrieb, sowohl in der Ausführung als Dreirad als auch auf vier Rädern. Aber auch durch einen separaten Anhänger kann Werbebotschaft ausgesendet werden. Dieser verfügt über einen eigenen Stromgenerator. Die autonome Betriebszeit der Werbedisplays liegt bei komfortablen 8 bis 10 Stunden. Den Anhänger gibt es in einer leichten Ausführung, die von einem Moped bewegt werden kann sowie in einer etwas massiveren Ausführung für das Auto.

Selbstverständlich sind die Fahrzeuge entsprechend der Verkehrsordnung ausgestattet und entsprechend verkehrssicher.

Auf http://www.awag.de finden Sie neben zahlreichen Anschauungsbeispielen als auch weitere Informationen über die Möglichkeiten, das eigene Unternehmen mobil in Szene zu setzen.

Über:

AWAG FAHNEN e. K.
Herr Alois Wagner
Donaumühle 14
94577 Winzer
Deutschland

fon ..: 0049 / 9901 / 948 70-0
fax ..: 0049 / 9901 / 948 70-11
web ..: http://www.awag.de
email : kontakt@awag.de

Die AWAG Fahnen & Fahnenmasten, ist seit mehr als 20 Jahren Spezialist im Bereich der Herstellung von traditionell effektiven Werbeträgern. Im Online-Shop werden Fahnenmasten, Fahnen, Rollups, Messeausstattung, Werberäder, Werbe-e-bikes, und Stadtmobiliar angeboten. Die Produkte sind immer am Puls der Zeit und präsentieren dem Kunden die neuesten Entwicklungen und Innovationen, wie z.B. das Ausleger-Rückstellsystem oder die Pop-Flags

Pressekontakt:

Der Pressetherapeut
Herr Alois Gmeiner
Rembrandtstraße 23/5
1020 Wien

fon ..: 0043/133 20 234
web ..: http://www.pressetherapeut.com
email : 2000@chello.at

Ähnliche Beiträge
  • GEZ-G... Frau Anna Terschüren, eine Ex-NDR-Mitarbeiterin, kommt in ihrer Promotion zu diesem [...]
  • Marke... Mit der richtigen Kombination aus Produkt, Preis, Kommunikation, Ort, Personen, Prozesse und dem Umfeld kann sich ein Gastronomie-Unternehmen erfolgreich am Markt [...]
  • Promo... Prominentenwerbung ist nicht immer erfolgreich. Denn nur weil es einem VIP schmeckt, der dafür Geld bekommt, bedeutet es nicht, dass die Kunden das Produkt ebenso [...]
  • Barme... Global Brand Concepts wird Fullservice-Partner der Barmenia Versicherungen und trumpft mit großem Werbeartikel-Webshop auf / September [...]
  • Somme... International erfolgreiche Unternehmen legen Wert darauf, jedes Jahr im Sommer eine Promotion-Kampagne zu [...]