Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Was hilft gegen Akne?

Viele Menschen sind von Akne betroffen, doch verstehen viele nicht, was Akne überhaupt ist. Akne ist eine Hautkrankheit, welche von vermehrten Pickeln, Mittessern und/oder sogar Knoten geprägt ist. Die wahrscheinlich häufigste Akneform ist die Acne vulgaris, welche unter anderem nur eine einzige Form von vielen ist. Es ist mit einer der "leichtesten" Akneformen und auch jene, die im jungen wie auch im späten Alter auftreten kann. Wichtig zu erwähnen ist, dass Akne in verschiedene Stärke-Grade einzustufen ist und von diesen abhängig zu behandeln.

Um zu verstehen was Akne überhaupt ist, muss geklärt werden, wie diese Hautkrankheit entsteht, beziehungsweise, welche ihre Ursachen sind. Der Körper jedes Menschen, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger, wird eine fetthaltige Substanz entwickelt. Diese fetthaltige Substanz wird auch Talg genannt und ist mit den Talgdrüsen zu verbinden. Akne entsteht dann, wenn die Talgdrüsen verstopfen und die Haut nicht mehr genug Luft hat um zu atmen. Es bilden sich Pickel, Pusteln oder eine vermehrte Form, welche als Akne zu bezeichnen ist.

Insbesondere bei Jugendlichen in der Pubertät, ist zu beobachten, dass Akne keine Seltenheit ist. Im jungen Alter ist eine erhöhte Produktion des männlichen Geschlechthormons, ob männlich oder weiblich, ein Grund für übermäßige Talgproduktion, was schlussendlich den Ausbruch von Akne unterstützt.

Aber auch Erwachse können betroffen sein. Die sogenannte Spätakne tritt bei Erwachsenen nicht einmal selten auf. Auf der Meinung beharrend alles überstanden zu haben, werden manche Oldies noch mit Akne überrascht.

Um eine Behandlung von Akne in Angriff zu nehmen, sollten Sie eines wissen. Die eigentliche Behandlung geschieht nicht von außen, sondern von innen. Das bedeutet, eine gesunde Ernährungsweise und der Verzicht von milchhaltigen und glutenhaltigen ist stets einzuhalten.

Grundlegendermaßen kann eine "falsche" Ernährungsweise der Grund für die Entstehung von Akne sein, was dennoch nicht pauschalisiert werden kann. Tabletten gegen Akne, können durchaus eine Unterstützung für einen schnelleren Heilvorgang sein. Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass es keine Dauerlösung und vor allem nicht die EINZIGE Lösung ist um Akne zu bekämpfen.

Es wird empfohlen, vor der Behandlung von Akne einen Arzt aufzusuchen, um die genaue Ursache feststellen zu können und somit die perfekte Behandlungsform zu finden.

MaximilianSachs
eMail: maximilian.sachs@gmx.de

MaximilianSachs
Maximilian Sachs
eMail: maximilian.sachs@gmx.de
cpix

Quelle: Was hilft gegen Akne?

Schreibe einen Kommentar