Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Mit smarten Lösungen für den Nahverkehr die Pendler der Zukunft im Visier

Aktuelle Umfrage von Xerox zeigt wichtige Trends beim Mobilitätsverhalten der Generation Z in Europa

BildNeuss, 22. Januar 2016 – Eine aktuelle Studie von Xerox zeigt, dass die Vertreter der sogenannten Generation Z, also die 18- bis 24-Jährigen, eine starken Wunsch nach smarten Verkehrsmitteln wie selbstfahrenden Autos sowie entsprechenden digitalen Services haben. Hierzu gehören beispielsweise integrierte Apps oder bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten.

An der Studie nahmen rund 1.200 junge Menschen in insgesamt zwölf Städten in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden teil. Eines der Ergebnisse: Ein knappes Drittel der Befragten rechnet damit, spätestens 2025 mit selbstfahrenden Autos unterwegs zu sein. Insgesamt 41 Prozent glaubt, bald kein Bargeld mehr für öffentliche Verkehrsmittel mehr zu brauchen. Mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer hält die Verfügbarkeit geeigneter Transportmöglichkeiten künftig für entscheidend für die Wahl des Wohn- und Arbeitsorts.

Ein weiteres Resultat: Die betroffene Altersgruppe praktiziert bereits heute größtenteils, was ihrer Prognose nach in zehn Jahren Allgemeingut sein wird.

Fast zwei Drittel (63 Prozent) nutzen bevorzugt ihr Smartphone oder Tablet für die Reiseplanung und als Informationsquelle. Vier von zehn setzen bereits bargeldlose Zahlungsmethoden ein (einschließlich kontaktloses Zahlen und Apps) und ein gutes Drittel der App-Nutzer kümmert sich direkt im Netz um Themen wie Fahrplaninformationen sowie Reisebuchungen. Damit ist die Generation Z ganz weit vorne bei der Digitalisierung des Transportwesens.

„Diese Generation hat hohe Ansprüche an die Transportsysteme in Europa. Wenn die Anbieter diesen gerecht werden wollen, müssen sie in jedem Fall aufrüsten und smarter werden – sowohl bei den Transportmitteln als auch bei der entsprechenden Infrastruktur. Integrierte Apps und andere digitale Services sollten zum Standard gehören“, erklärt Richard Harris, Director, Communications and Marketing, International Public Sector bei Xerox.

So zahlt man heute in Europas Städten

Die Studie zeigt aber auch, dass die Generation Z nicht die einzige ist, die in punkto smarter Transport in Europa ganz weit vorne steht.

Im Rahmen eines Vergleichs europäischer Metropolen kann sich Paris als smarteste aller Städte profilieren. Knapp die Hälfte aller Studienteilnehmer (47 Prozent) nutzt bereits heute ihr Smartphone oder Tablet als Tool zur Reiseplanung. Europaweit liegt der Schnitt bei 33 Prozent. Auch London (44 Prozent) und Frankfurt (38 Prozent) stehen in dieser Beziehung gut da, während Berlin (21 Prozent) etwas zurückfällt.

Mit Blick auf das Verkehrswesen im Jahr 2025 zeigen sich von Land zu Land ebenfalls Unterschiede in der Einstellung dazu. Etwa die Hälfte der befragten Belgier und Niederländer rechnet bis 2025 damit, den ÖPNV bargeldlos nutzen zu können. Ein gutes Drittel der Franzosen sieht in zehn Jahren selbstfahrende bzw. elektrisch angetriebene Autos als alltägliches Transportmittel. Ebenfalls ein Drittel der Briten, Deutschen und Belgier gibt an, die bestehenden Angebote im Verkehrswesen zum ausschlaggebenden Faktor für die künftige Wahl ihres Wohnorts und Arbeitsplatzes zu machen.

„Das Transportsystem in Europa ist sehr vielseitig – eine Entwicklung wie die beschriebene muss also einen erheblichen Grad an Komplexität berücksichtigen. Schon heute muss es daher Aufgabe der Verkehrsplaner sein, den Komplexitätsgrad zu reduzieren und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel so clever, leicht nutzbar und zuverlässig wie möglich zu machen“, so Harris.

„Die Integration von Services durch smarte „Mobility as a Service“-Lösungen, abgekürzt MaaS, positioniert den Nutzer im Zentrum der Verkehrsnetze und erlaubt damit maßgeschneiderte Angebote, die auf seine individuellen Vorgaben und Vorlieben zugeschnitten sind. Nur so kann der vom Kunden der Zukunft herbeigesehnte smarte und vereinfachte ÖPNV entstehen“, ergänzt er.

Die komplette Studie mit dem Titel „Keeping Our Cities Moving: The European Urban Transportation Survey“ ist unter folgender Adresse verfügbar: http://xerox.fleishmaneurope.de/wp-content/uploads/2016/01/Xerox-Studie-Städte-bewegen.pdf

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier: https://www.xerox.de/de-de/dienstleistungen/transportlosungen/einblicke/verkehrserhebung

Über:

Xerox GmbH
Frau Kirsten Flammersfeld
— —
— —
Deutschland

fon ..: (02131) 2248 1282
fax ..: (02131) 2248 98 1270
web ..: http://www.xerox.de
email : kirsten.flammersfeld@xerox.com

Über Xerox
Xerox entwickelt neue Wege, wie die Welt funktioniert. Durch unsere Expertise in Geschäftsprozessen, Software und Kundenbedürfnisanalyse, stellen wir sicher, dass ihr Unternehmen so produktiv und effektiv wie möglich arbeitet. Mit 130.000 Mitarbeitern in 180 Ländern sind wir Marktführer für Geschäftsprozess-und Dokumentenmanagement. Mit unserer Software bieten wir die optimale Lösung für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Weitere Informationen sind unter www.xerox.de, http://news.xerox.de oder http://www.realbusiness.com verfügbar.

Pressekontakt:

Fleishman-Hillard Germany GmbH
Frau Marion Schwenk
Blumenstrasse 28
80331 München

fon ..: (089) 230 316-96/24
web ..: http://www.fleishman.de
email : marion.schwenk@fleishmaneurope.com

Ähnliche Beiträge
  • Aktue... Seit Jahresbeginn können Kunden, die einen Xerox Phaser 3610, ein WorkCentre 3615 oder WorkCentre 3655 nutzen, von einer auf drei Jahre erweiterten Gewährleistung [...]
  • Neue ... Studie untersucht Verbrauchervorlieben im Medien-, Telekommunikations- und [...]
  • Neue ... Laut aktuellen Reports zu Westeuropa und den USA ist Xerox einziger Anbieter mit eigenem Geschäftsbereich für Managed Workflow [...]
  • Manag... Xerox konnte sich bereits zum achten Mal in Folge im Gartner Magic Quadrant 2015 als Leader bei Managed Print und Content Services Worldwide1 [...]
  • Umwel... Die internationale Umweltorganisation CDP (Climate Disclosure Project) positioniert Xerox als führendes Unternehmen auf ihrem Leadership-Index [...]