Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Media Broadcast: DVB-T Reichweite bleibt stabil

Anteil ausschließlicher DVB-T Nutzer ist in Kernregionen gestiegen, Digitalisierungsbericht 2013 zeigt hohe Nutzungszahlen in Kernregionen

Bild– Digitalisierungsbericht 2013: Konstant hohe Nutzungszahlen in Kernregionen
– Anteil ausschließlicher DVB-T Nutzer in Kernregionen gestiegen
– Neu aufgeschaltete Programme sorgen für abwechslungsreiches TV-Angebot
– Bernd Kraus: Digitale Terrestrik ist und bleibt unverzichtbarer Bestandteil in der
Distributionsstrategie der TV-Sendeanstalten

Bonn, 10. September 2013 – Die DVB-T Nutzung in Deutschland ist Umfragen zufolge weiter stabil und unverändert hoch. Dies meldet MEDIA BROADCAST, führender Betreiber der DVB-T Sendernetze in Deutschland. So nutzen laut aktuellem Digitalisierungsbericht 2013 der Medienanstalten, der heute in Berlin vorgestellt wurde, bundesweit über 4 Millionen (11,0 Prozent) und in den DVB-T Kernregionen konstant über 20 Prozent der TV-Haushalte den digital-terrestrischen Übertragungsweg. Auch Änderungen in der Programmbelegung beeinträchtigen die Attraktivität von DVB-T nicht. So stieg die DVB-T Reichweite in der Region München laut Digitalisierungsbericht im Vergleich zu 2012 um 2,6 Prozentpunkte auf 19,7 Prozent. Damit bestätigt die Digitalterrestrik erneut ihre Position als wichtiger Distributionsweg für Senderanbieter und Werbeindustrie sowie als attraktiver Übertragungsweg für die Zuschauer.

Besonders in den Kernregionen mit öffentlich-rechtlichen und privaten Programmangeboten erfreut sich DVB-T als TV-Empfangsweg einer unverändert hohen Beliebtheit. Dort liegt die DVB-T-Nutzung weiterhin stabil über 20 Prozent. Zugleich legte in diesen Regionen die Zahl der Haushalte, die ausschließlich das digitale Antennenfernsehen nutzen, um 1 Prozentpunkt zu. In Bremen (31,6 %) und der Region Hannover-Braunschweig (35 %) nutzt praktisch jeder dritte Fernsehhaushalt DVB-T zum Empfang seiner TV-Programme. Dies belegt die zentrale Bedeutung der Digitalterrestrik für die Fernsehversorgung in Deutschland.

In der Distributionsplanung der Senderbetreiber nimmt DVB-T nach wie vor eine Schlüsselposition ein: So konnte MEDIA BROADCAST jüngst frei gewordene DVB-T Kapazitäten in München nahtlos an andere Senderbetreiber vermarkten. Hierzu hatte MEDIA BROADCAST u.a. mit der ProSiebenSat.1 Group eine langfristige Fortführung des DVB-T Engagements vereinbart. Mit den neu aufgeschalteten Programmen SAT.1 Gold, Tele 5 (Start 1. August), DMAX (1. September) sowie ProSieben MAXX (3. September) ist ein abwechslungsreiches TV-Angebot gewährleistet.

Bernd Kraus, CEO der MEDIA BROADCAST, erklärte: „Wir freuen uns sehr über die anhaltend hohe Akzeptanz der digitalen Terrestrik in Deutschland. DVB-T überzeugt durch die einfache, kostengünstige und portable Nutzung, das schätzen die Zuschauer. Insgesamt mehr als vier Millionen TV-Haushalte und ein weiterer Anstieg der Haushalte, die ausschließlich über DVB-T fernsehen, verdeutlichen dies nachhaltig. Die digitale Terrestrik ist und bleibt damit ein unverzichtbarer Bestandteil in der Distributionsstrategie der TV-Sendeanstalten.“

MEDIA BROADCAST treibt die Entwicklung von Medien und Technik als Mitglied nationaler und internationaler Gremien voran (Auszug aus der Liste)
Deutsches DRM-Forum
Deutsche TV-Plattform
Digital Radio Platform
DVB Project
Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V.
Global VSAT Forum
World DMB Forum
World Teleport Association

Über:

Media Broadcast GmbH
Herr Holger Crump
Joseph-Schumpeter-Allee 17
53227 Bonn
Deutschland

fon ..: (0) 228 / 5505-5012
web ..: http://www.media-broadcast.com
email : presse@media-broadcast.com

Über MEDIA BROADCAST:
MEDIA BROADCAST ist Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Als Unternehmen der TDF Group betreut MEDIA BROADCAST rund 750 nationale und internationale Kunden: Öffentlich-rechtliche und private Broadcaster, TV- und Radioproduktionsgesellschaften, internationale Broadcaster und Netzbetreiber, Medienanstalten und die Kino-Branche. Das Portfolio umfasst nahezu alle Services der Prozesskette im Rundfunk, von der Produktion über das Content Management bis zur Aussendung. Informationen zu MEDIA BROADCAST unter www.media-broadcast.com, zum TDF-Konzern unter www.tdf.fr

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942393
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : hcrump@fuchsmc.com

Ähnliche Beiträge
  • Unter... Durchgehende Übertragungskette für die Zuführung von 4k Live-Signalen steht für Ultra HD Kanäle [...]
  • Media... Vier neue Programme in vier Wochen on Air Bernd Kraus: ,,DVB-T feste Größe in Distributionsstrategie vieler [...]
  • Media... Media Broadcast optimiert einmal mehr den Empfang für das neue Digitalradio und schaltet zum 1. September den Senderstandort Minden [...]
  • IBC 2... Media Broadcast stellt zur IBC in Amsterdam neue Lösungen und Services vor, die Programmanbieter und Produzenten bei der dynamischen Integration von IP in den digitalen Produktionsprozess [...]
  • MEDIA... Planungs- und Investitionssicherheit für Umstieg auf DVB-T2 HD in [...]