Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Hunderte Tierschützer demonstrierten für Schließung des Schweinehochhauses

Rund 400 Tierschützer aus ganz Deutschland haben in Maasdorf (bei Halle/Sachsen-Anhalt) vor dem sogenannten Schweinehochhaus demonstriert.

BildIn der Sendung „Das Jenke-Experiment“ zeigte der Sender RTL erstmals Aufnahmen aus dem sogenannten Schweinehochhaus. In dem sechsstöckigen Gebäude, das noch aus DDR-Zeiten stammt, werden hunderte Zuchtsauen gehalten und jährlich zehntausende Ferkel produziert. Die Aufnahmen sind erschütternd: Schweine in engen Kastenständen, zusammengepfercht auf Spaltenböden, Auslauf gibt es nicht, dafür Tierquälerei, so weit das Auge reicht.
Am 15.03.2015 haben rund 400 Tierschützer aus ganz Deutschland vor dem Schweinehochhaus demonstriert und dessen Schließung gefordert. Mit Bussen wurden die Demonstrationsteilnehmer aus Berlin und Halle nach Maasdorf gebracht. Organisiert hat die Demonstration die Tierschutzorganisation Deutsches Tierschutzbüro e.V., von dem auch die heimlich gedrehten Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus stammen.
In Schweinekostümen und mit großen schwarzen Holzkreuzen machten die Tierschützer auf das Leiden der Schweine in der industriellen Zuchtanlage aufmerksam.
Jan Peifer, Gründer des Tierschutzbüros und der Undercoverfilmer, von dem die Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus stammen, machte vor Ort deutlich, wie wichtig der öffentliche Protest gegen die industrielle Massentierhaltung ist. „Die Mehrheit der Deutschen möchte nicht, dass Tiere in solchen Anlagen leiden, trotzdem wird dies von der Politik nicht nur geduldet, sondern mit Steuergeldern subventioniert“, so Peifer in seiner Rede, “ es ist an uns Tierschützern und Tierrechtlern dagegen ein Zeichen zu setzen, die Umstände öffentlich zu machen und unsere Stimme für die Tiere zu erheben. Nur so können wir die Massentierhaltung abschaffen.“
Unterstützung erhielt das Deutsche Tierschutzbüro nicht nur von Tierschützern aus dem ganzen Bundesgebiet, sondern auch von engagierten Bürgern aus der Region. Sowohl die GRÜNEN Anhalt-Bitterfeld, als auch die GRÜNE Landtagsabgeordnete Dorothea Frederking nahmen an der Demonstration teil.
Auch die Albert Schweitzer Stiftung beteiligte sich mit Grunzmobil an der Kundgebung.
Im Vorfeld hatte der Betreiber des „Schweinehochhauses“ versucht, den Tierschützern die weitere Veröffentlichung des gedrehten Bildmaterials zu verbieten, scheiterte damit jedoch. Vor Ort zeigte das Deutsche Tierschutzbüro die Aufnahmen aus dem „Jenke-Experiment“ erneut auf einer großen Videoleinwand. „Wir werden dieses Unrecht weiter öffentlich machen, bis das Schweinehochhaus geschlossen ist“, so Peifer abschließend.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-2902825343
fax ..: 030-81878899
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

green yellow PR
Herr Jan Peifer
Reinhardtstraße 27B
10117 Berlin

fon ..: 030 – 469 990 564
web ..: http://green-yellow.de/
email : info@green-yellow.de

Ähnliche Beiträge
  • Deuts... Heute haben Tierschützer des Vereins Deutsches Tierschutzbüro e.V. vor dem Luxuskaufhaus KaDeWe in Berlin gegen den Verkauf von Kaninchen-Qualfleisch [...]
  • Deuts... Am 18. und 19.06.2013 kommt das Umweltmobil der ,,Kaufland"-Warenhauskette nach Berlin. Station macht es auf dem Parkplatz vor der Kauflandfiliale an der [...]
  • Berli... Vermutlich müssen die beiden Bären "Schnute" und "Maxi" auch ihre letzten Lebensjahre im veralteten Bärenzwinger im Köllnischen Park in Berlin-Mitte [...]
  • Anti-... Heute (30.01.2016) haben Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros in der Kölner Bogner-Filiale eine Protestaktion durchgeführt, da das Unternehmen noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen [...]
  • 01.02... Der Plakat-Wagen des Deutschen Tierschutzbüros steht dort den gesamten Tag und informiert über Echtpelz bei [...]