Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Der Weg zu innerer Zufriedenheit – Schwerpunkt in der neuen Ausgabe des feinstoffblick

„Es muss sich in meinem Leben etwas ändern“ denken viele Menschen – ohne zu wissen, wo sie ansetzen sollen. Einen Weg aus feinstofflicher Sicht zeigt die neue Ausgabe der Zeitschrift feinstoffblick.

BildLeben bedeutet Veränderung – diese Erkenntnis ist nicht neu. Und doch tragen viele Menschen den Wunsch nach Veränderung mit sich herum, ohne einen konkreten Anfang zu finden. In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins FEINSTOFFBLICK schildern die Autoren, wie Menschen in einem Seminar zu den feinstofflichen Grundlagen für das Leben die Kraft zur Veränderung gefunden haben. Erläutert wird auch die Geschichte der feinstofflichen Anwendungen – einer Erfahrungswissenschaft, die sich ständig weiter entwickelt. Rückenschmerzen sind ein Bereich, in dem diese Anwendungen erfolgreich eingesetzt werden können. Darüber berichtet eine Teilnehmerin im Interview. Ein weiteres Thema im Heft ist der „Hunger nach mehr“. Der FEINSTOFFBLICK geht der Frage nach, warum wir uns ständig Dinge kaufen, die wir eigentlich nicht brauchen – obwohl sie uns nicht glücklich machen. „Oh das kenne ich“, werden viele Leser sagen, wenn es um das Thema Energieentzug geht. Warum schafft es mein Gegenüber immer wieder, mir Lebensenergie abzuziehen – und was kann ich dagegen tun?

Der FEINSTOFFBLICK ist die Fachzeitschrift der Göthertschen Methode und erscheint 2x jährlich. In Interviews, Erfahrungsberichten, Fachbeiträgen und aktuellen wissenschaftlichen Informationen geben die Autoren um den Herausgeber Ronald Göthert Anregungen für ein ausgeglichenes, inspiriertes und erfülltes Leben. Die Zeitschrift ist kostenlos und kann online unter www.feinstoffblick.de gelesen werden. Die Printausgabe ist in den Feinstoffpraxen erhältlich.

Über:

Göthertsche Methode
Frau Dr. Manuela Münkle
Schöne Aussicht 5
34596 Bad Zwesten
Deutschland

fon ..: +49(0)5626-922 79 76
fax ..: +49(0)5626-922 79 74
web ..: http://www.gme-verlag.de
email : post[at]gme-verlag.de

Der GME-Verlag veröffentlicht hauptsächlich Bücher im Bereich der Lehre des Feinstofflichen, die aus einer jahrzehntelangen Forschung und Anwendung entstanden sind. Seit 2012 gibt es die Zeitschrift der Göthertschen Methode „feinstoffblick“. Die Fachartikel der ersten drei Jahrgänge dieser Zeitschrift wurden in der ,Sammelausgabe 2012 – 2014′ zusammengestellt.

Das erste Buch der Buchreihe von Ronald Göthert ist im Juni 2010 erschienen. Es trägt den Titel „Feinstoff Nahrungs Berater“ und behandelt speziell den Aspekt der Nahrung aus feinstofflicher Sicht. Im März 2015 ist die 2. Auflage dieses Fachbuches erschienen.

Pressekontakt:

Göthertsche Methode
Frau Dr. Manuela Münkle
Schöne Aussicht 5
34596 Bad Zwesten

fon ..: +49(0)5626-922 79 76
web ..: http://www.gme-verlag.de

Ähnliche Beiträge
  • Das P... Thomas Böhm legt mit "Das Parlament der Tiere" eine eigenwillige Antwort auf Orwells Klassiker vor, eine gekonnte politische und gesellschaftliche [...]
  • ̶... Gemeinsam mit der Naturschutz-Akademie Hessen sucht die Initiative "Nähe ist gut" bis Ende September 2013 verborgene Schätze der Natur, die erhaltens- und schützenswert [...]
  • ̶... In seinem Buch "Bewusstseinskoma" deckt Barry Jünemann auf, wie wir uns in einem Leben zwischen Unterhaltung und Konsum gefangennehmen und unser Leben aus der Hand nehmen [...]
  • Das s... Mit Teppichen Akzente setzen. Dieses Motto gilt besonders für die Wahl und den kauf bei Teppichen für das Jahr [...]
  • Hans ... Der Autor Hans Heigel trifft zwei Menschen, die sich der Prävention und der Messbarkeit ihrer Lösungsansätze verschrieben haben: Vorbeugung durch Mikronährstoffe und [...]