Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Top-Kanzlei Arzthaftungsrecht: Ciper & Coll., die Anwälte für Patienten und Medizinrecht ( bundesweit):

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als „schicksalhaftes Geschehen“ abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Deggendorf – vom 05. Februar 2015
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Fehlerhafte Reposition einer Symphysensprengung durch Rekonstruktionsplatte, LG Deggendorf, Az.: 31 O 222/13

Chronologie:
Am 06.07.2012 erlitt der Kläger einen Motoradunfall, weshalb er sich im Zeitraum vom 06.07.2012 bis 20.07.2012 zur stationären Behandlung im Hause der Beklagten befand. Es wurde eine instabile vordere Beckenringfraktur links S32.89 sowie eine traumatische Symphysensprengung diagnostiziert, weshalb umgehend eine offene Reposition einer Symphysensprengung durch Platte durchgeführt wurden.
Da der Kläger während des gesamten Reha-Aufenthaltes weiterhin unter starken Schmerzen im Oberschenkel und Beckenbereich klagte, wurde schließlich eine Röntgenaufnahme gefertigt und diagnostiziert, dass keine Durchwachsung und Knochenbildung gegeben war. Ferner wurde festgestellt, dass die Platte im Rahmen der offenen Reposition am 06.07.2012 fehlerhaft reponiert wurde.
Aufgrund der fehlerhaft durchgeführten Reposition vom 06.07.2012 musste sich der Kläger einer Revisionsoperation unterziehen. Im Rahmen der Operation wurde eine Rekonstruktionsplatte über den vorderen Beckenring und einer Zuggurtungsosteosynthese der Symphyse durchgeführt.

Verfahren:
Das vom Landgericht Deggendorf in Auftrag gegebene Sachverständigengutachten hat einen Behandlungsfehler bestätigt.
Die Operation vom 06.07.2012 wurde fehlerhaft vorgenommen. Die Instabilität wurde unterschätzt und insofern unzureichend verschraubt.
Wäre die Reposition vom 06.07.2012 dem medizinischen Standard entsprechend vorgenommen worden, wäre dem Kläger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Revisionsoperation erspart geblieben. Der gesamte Heilungsverlauf hätte sich dadurch um ca. 5 Monate verkürzt.

Auf Vorschlag des Gerichts haben die Parteien einen widerruflichen Vergleich geschlossen. Danach ist die Beklagte verpflichtet, an den Kläger eine Gesamtabfindungssumme in Höhe von 15.000,00 EUR zu zahlen.

Anmerkungen von Ciper & Coll. (RA Dr. D.C.Ciper LLM, D.C. Mahr LLM, M.B. Gilsbach LLM, Irene Rist, Agnes Szlachecki):
Stellt ein gerichtlich beauftragter medizinischer Sachverständiger in einem Arzthaftungsprozess fest, dass eine Revisionsoperation behandlungsfehlerbedingt eigentlich unnötig war, so sprechen Gerichte hierfür Schmerzensgeldsummen im Bereich von 5.000,- bis 10.000,- Euro aus. Auch ein verzögerter Heilungsverlauf führt zu einem immateriellen Anspruch des Geschädigten, stellt die sachbearbeitende Rechtsanwältin Irene Rist fest.

Über:

Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
Deutschland

fon ..: 0211556207
web ..: http://www.ciper.de
email : ra.ciper@t-online.de

Pressekontakt:

Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin

fon ..: 0211556207
web ..: http://www.ciper.de
email : ra.ciper@t-online.de

Ähnliche Beiträge
  • Erfol... Erneuter Prozesserfolg im Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, für Ciper & Coll., vertreten durch Rechtsanwalt Tobias Kiwitt vor dem Landgericht Hamburg, Aktenzeichen 323 O [...]
  • Recht... Ciper & Coll., die Rechtsanwälte für Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Schmerzensgeld (bundesweit) erzielen erneut einen in der Literatur viel beachteten Prozesserfolg gegen die [...]
  • Erfol... Patientenanwälte setzen sich für Medizingeschädigte ein, mit Erfolg: Ciper & Coll., die Anwälte für Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler (bundesweit) fordern "punitive [...]
  • Mediz... Ciper & Coll., die Anwälte für Medizinrecht, Arzthaftungsrecht und Schmerzensgeld - bundesweit - auf Erfolgskurs: Kompetente und qualifizierte Rechtsberatung an über dreißig [...]
  • Gerad... Setzen Sie Ihre Rechte durch, und zwar mit der erfahrenen Hilfe der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Rauhaus [...]