Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Rye Patchs Budget für 2015 steht

Das 'Lincoln Hill'-Projekt in Nevadas 'Oreana'-Gold- und Silbertrend weiter vorantreiben – dieser Punkt steht ganz oben auf der diesjährigen Agenda des kanadischen Edelmetallexplorers Rye Patch Gold (ISIN: CA7837271005 / TSX-V: RPM), der gestern sein Budget für 2015 vorgelegt hat. Allein 2,4 Mio. CAD – und damit fast die Hälfte seines 5 Mio. CAD-Etats – will das in Vancouver / British Columbia beheimatete Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr für dieses Vorhaben bereitstellen. Nachdem 2014 bereits ein vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachten präsentiert wurde, möchte man nun innerhalb der nächsten 18 Monate durch weitere Ergänzungsbohrungen das Projekt bis zur endgültigen Machbarkeitsentscheidung weiterentwickeln. Konkret sind Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 15.000 m vorgesehen, von denen die Hälfte noch dieses Jahr niedergebracht werden soll. Ziel des Programms ist es, die Ressourcen auszubauen und noch mehr Unzen in die "gemessen und angezeigt"-Kategorie ('measured & indicated') zu überführen. Außerdem sind weitere Explorationsbohrungen im Bereich des südlich an die Liegenschaft angrenzenden 'Independence Hill'-Areals sowie der westlich gelegenen 'Gold Ridge'-Konzession geplant. Ein entsprechender Operationsplan befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren, wobei die Gesellschaft hofft, im Herbst mit den geplanten Bohrungen beginnen zu können.

Zweites wichtiges Projekt in diesem Jahr, für das man insgesamt Jahr 1,1 Mio. CAD bereitstellt, ist die weitere Erkundung der in der Verlängerung von Barrick Golds 'Goldrush'-Vorkommen gelegenen Liegenschaften 'Garden Gate Pass' und 'Patty' im 'Cortez'-Goldtrend im Norden Zentral-Nevadas. Hier will das Unternehmen noch in der ersten Jahreshälfte weitere Testbohrungen durchführen. Dabei kann man auf die Ergebnisse früherer Bohrprogramme und seismischer Untersuchungen aufbauen, welche bereits die Identifizierung verschiedener aussichtsreicher Zonen ermöglichten, die nun weiter erkundet werden sollen. Das Rye Patch-Management hofft dabei auf die Entdeckung neuer Vorkommen, die denen im nahegelegenen 'Carlin'-Goldtrend ähneln könnten.

Darüber hinaus stellt die Gesellschaft 280.000,- CAD für die Suche nach neuen Projektmöglichkeiten und ergänzende Transaktionen bereit. Für die Aufrechterhaltung der Konzessionen für das 'Wilco'-Vorkommen sowie die beiden Explorationsprojekte 'X Claims' und 'South Coal Canyon', die man dieses Jahr vorerst nicht weiter erkunden wird, sind zudem 174.000,- CAD eingeplant.

Insgesamt sollen somit 3,7 Mio. CAD direkt in die weitere Entwicklung der verschiedenen Projekte fließen. Für allgemeine Verwaltungskosten sind lediglich 16 % des Budgets (784.000,- CAD) vorgesehen, weitere 5 % (271.000,- CAD) entfallen auf die Pflege der Investorenbeziehungen.

Finanziert wird das Ganze im Übrigen ohne die Aufnahmen weiteren Eigen- oder Fremdkapitals. Aktuell stehen der Gesellschaft rund 6 Mio. CAD an Barmitteln zur Verfügung. Außerdem kann man mit 'Royalty'-Einnahmen aus der von Coeur Mining betriebenen 'Rochester'-Silbermine in Höhe von ca. 1,2 Mio. CAD pro Quartal rechnen. Damit ist man in der aktuellen Marktlage nicht nur weiten Teilen der Konkurrenz voraus, sondern auch finanziell flexibel aufgestellt, um sich bietende Chancen ergreifen zu können.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Rye Patchs Budget für 2015 steht

Schreibe einen Kommentar