Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Nach dem Atomunfall – neues Sachbuch informiert über effektiven Strahlenschutz und Radioaktivität

Vladimir Babenko befasst sich in seinem Sachbuch „Nach dem Atomunfall“ mit der jüngeren Geschichte der zahlreichen Atomunfälle und liefert die Grundkenntnisse zum Thema Radioaktivität.

Statistisch gesehen ist ein ernsthafter Atomunfall mit dem Austritt großer Mengen Radioaktivität alle 15 Jahre zu erwarten. 1986 wurden wir zum ersten Mal offiziell mit Strahlenbelastung konfrontiert, als große Teile Europas nach der Tschernobyl-Katastrophe in der Ukraine von radioaktivem Fallout betroffen wurden. Im März 2011 führten Erdbeben und ein Tsunami dazu, dass das japanische Atomkraftwerk Fukushima zu brennen begann. Die Kettenreaktion ist bis heute noch nicht gestoppt. Diese Katastrophen zeigen, dass es ratsam ist, sich im Voraus mit diesem Thema auseinanderzusetzen und von den Ereignissen zu lernen. Die Erfahrung des unabhängigen Strahlenschutzinstitutes Belrad nach zwanzig Jahren Arbeit in von Tschernobyl kontaminierten Gebieten ist in diesem Bereich einmalig. Autor Vladimir Babenko stellt in „Nach dem Atomunfall“ die Informationen für einen effektiven Strahlenschutz für jeden bereit: für Eltern, Lehrer und Kinder.

Wir alle können leicht in eine Situation kommen, wo wir die Hinweise von „Nach dem Atomunfall“ brauchen. Es scheint ratsam, Grundkenntnisse über Radioaktivität zu einem Teil unserer Allgemeinbildung zu machen: Radioaktivität, die verschiedenen Strahlentypen, Halbwertzeit und Radioisotope. Wie kommt es zu körperinterner Kontaminierung? Wie wirkt radioaktive Strahlung auf die Gesundheit? Wie kontrolliert man Lebensmittel auf Strahlung? Es gibt hierbei sehr unterschiedliche Grenzwerte. Babenko zeigt auf, wie wir mit der richtigen Zubereitung von Gemüse, Milch, Fleisch, Beeren und Pilzen vorbeugen können. Für alle, die von radioaktiver Kontamination betroffen sind, können die Kenntnisse auf den 80 Seiten dieses Ratgebers gesundheits- vielleicht sogar lebensrettend sein.

„Nach dem Atomunfall“ von Vladimir Babenko ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-6916-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Ähnliche Beiträge
  • Proto... Mio Mandel zeigt in ihrem Buch "Protokollstrecke" DDR-Vergangenheit und Gegenwart [...]
  • Gefah... Anika Limbach enthüllt in ihrem spannenden Energiethriller "Gefahr ohne Schatten" nicht nur einen brisanten Fall, sondern auch die Gefahren der [...]