Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Kurz vor den Wahlen: Ein neues Wirtschaftssystem, das die ganze Welt zum Guten verändern kann!

Kurz vor den Bundestagswahlen und mitten in der Syrienkrise präsentiert Chris Wolker ein neues Modell zur Weltwirtschaft, das sehr schnell nahezu alle globalen Probleme in den Griff bekommen kann.

BildDie Welt steckt momentan nicht nur in einer kritischen militärischen Phase, sondern in einer ähnlichen wirtschaftlichen Depression, wie in den 1930er Jahren, die letztendlich in Folge zum II. Weltkrieg führte.
Ein Krieg der verschiedenen Währungen hat längst begonnen und so, wie es sich zunehmend abzeichnet, werden dabei nahezu alle die Verlierer sein.

Dass ständiges Wirtschaftswachstum keine effektive Langzeitlösung ist, haben einige wenige Menschen längst begriffen. Andere hingegen, die bislang davon profitierten, wollen dies jedoch nicht wahrhaben.

Ein gewaltiger und negativer Unterschied zur damaligen Zeit ist jedoch, dass der gesamten Welt in den kommenden Jahren zusätzlich drastische Katastrophen durch die Folgen der Klimaerwärmung bevorstehen. Riesige Dämme müssten an allen Küstenlinien gebaut werden, damit nicht viel Anbau- und Wohnfläche im Meer versinkt. Diese Großprojekte würden jedoch zig Milliarden verschlingen und nahezu alle Länder dieser Welt sind bereits hoch überschuldet. Die damit verbundenen Katastrophen werden die gesamte Weltbevölkerung tangieren und niemand vermag detailliert vorherzusagen, wie dramatisch diese Folgen sein werden.

Ebenso ist es aus finanziellen Gründen völlig unmöglich, dass eine dringend notwendige und flächendeckende Einführung der erneuerbaren Energien stattfinden kann. Alle Autos und Fabriken müssten so schnell wie möglich weitaus effektiver im ökologischen Sinn umgerüstet werden, als dies bislang der Fall ist. Nur, weil für alles das Geld fehlt, kann der CO² Ausstoß viel zu langsam reduziert werden und die tatsächlichen negativen Folgen werden immer unkalkulierbarer.

Alles erscheint so, als ob es keine Lösung gäbe. Doch tatsächlich ist es so, dass erst vor wenigen Tagen ein Lösungsangebot veröffentlicht wurde. Der junge Autor Chris Wolker, der erst kürzlich mit seiner ens-These die Kosmologie und Astronomie revolutionierte, veröffentlichte nun ein völlig neues Wirtschaftssystem, das nicht nur die bereits erwähnten Probleme sehr schnell lösen könnte, sondern zusätzlich viele weitere Missstände eliminieren würde.

Wir befragten Wolker zu dem neuen Wirtschaftssystem, das er mit der eigenen Wortschöpfung: Retribuoismus – betitelte.

Redaktion:
Was verbirgt sich hinter dieser Wortschöpfung?

Wolker:
Diese Wortschöpfung ist von dem lateinischen Wort „retribuo“, abgeleitet und bedeutet so viel wie: ich erstatte — ich gebe zurück — ich weise zu —. Das neue Wirtschaftssystem funktioniert genau andersherum, wie das derzeitige. Es gibt einen großen Geldpott, aus dem das Geld für alle ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Belange an die jeweiligen stellen zugewiesen wird. Alle Einnahmen aus der Wirtschaft werden hingegen in den Pott zurückgegeben.

Redaktion:
Gut, das sagt uns nur sehr wenig. Können Sie uns kurz erklären, was die grundlegenden Fehler der derzeitigen globalen Wirtschaftssysteme sind?

Wolker:
Kurz gesagt sind die größten Fehler die Steuersysteme, die spekulationsorientierten Banksysteme und das Prinzip von Lohnerhöhungen und folgenden Preiserhöhungen.
Die Steuersysteme basieren auf vielen unsicheren Variablen und Parametern, welche bei negativen Veränderungen ein gesamtes System zerstören können. Wenn beispielsweise zu wenig Steuern für alle notwendigen Belange in die Kassen fließen, dann können viele wesentliche Belange nicht angegangen und umgesetzt werden. Wenn die Steuern jedoch drastisch erhöht werden, ohne dass die Einkommen erhöht werden, dann führt das zu Armut bei den Betroffenen der unteren Gesellschaftsschichten.
Die spekulativen Bankensysteme können durch Fehler und/oder Raffgier ebenfalls ganze Systeme zum Fall bringen, wie wir ja bereits sahen.
Das Prinzip von Lohnerhöhungen und fortfolgenden Preiserhöhungen treibt jedes System letztendlich in eine Inflation. Kürzer kann ich es nicht ausdrücken.

Redaktion:
Vielen Dank. Die genannten Probleme sind uns bekannt. Nun lautet die Frage: Welche positiven Veränderungen kann das von Ihnen erarbeitete System bewirken und was sind die grundlegenden Veränderungen?

Wolker:
Es wird auf höchster politischer Ebene eine oberste Direktive festgelegt, welche darauf fixiert wird, dass Weltfrieden herrscht, dass alle dringenden Belange sofort angegangen werden, absolute Fairness in den verschiedensten Arbeitsbereichen herrscht und dass jedwedes wirtschaftliche Handeln nach ökologischen Richtlinien geschieht.
Das Steuersystem fällt komplett weg. Das Geld für alle notwendigen Belange wird hingegen komplett zur Verfügung gestellt, ohne dass es zuerst erwirtschaftet werden muss! Das bedeutet, dass NIEMALS Geld für die Umsetzung von notwendigen Belangen fehlen wird! Ich habe das System für einen globalen Nutzen erarbeitet, da die Weltbevölkerung endlich begreifen muss, dass wir alle auf einem einzigen Planeten leben und zusammenhalten müssen, statt uns zu bekriegen. Nur gemeinsam können wir die globalen Probleme effektiv und nachhaltig lösen.

Ich nannte den Pott, aus dem das Geld für alle ökonomischen, sozialen und wirtschaftlichen Belange kommen wird, den humanen und sozialen Welttresor. Alle Einnahmen aus der Wirtschaft fließen in diesen Pott zurück.
Das bedeutet, dass alle Unkosten für jedwede Art von Unternehmung von A-Z aus dem Welttresor finanziert wird. Dazu gehören alle Löhne, die benötigten Materialien, Energiekosten, Immobilien, Fahrzeuge, Maschinen … Einfach alles.
Dafür fließen ALLE Einnahmen einer Unternehmung vollständig in den Welttresor zurück. Unternehmungen arbeiten nicht mehr in direkter Konkurrenz zueinander, sondern im Sinne der Gesellschaft nach ökologischen Richtlinien. Dadurch existiert für Unternehmer kein Grund mehr dafür, dass an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen eingespart wird. Alleine dieser Faktor wird für nahezu Vollbeschäftigung sorgen. Es gibt jedoch noch viele weitere Faktoren, die nahezu Vollbeschäftigung bewirken werden, da es jede Menge neue Arbeit geben wird und zudem wird das Arbeiten wieder Freude bereiten und nicht mehr für viele ein Übel darstellen, das einzig ein schlechtes ÜBERLEBEN ermöglicht, bei dem viele Arbeitnehmer/innen trotz harter Arbeit von den Jobcentern abhängig bleiben. Das wird es im neuen System nicht mehr geben.

Wichtig sind in dem neuen System jedoch auch die folgenden Punkte:

– Börsen werden abgeschafft. Konkrete Ideen zur Auflösung der Aktiengesellschaften sind bereits vorhanden.

– Banken bekommen einen rein bürokratischen Charakter. Spekulationsmöglichkeiten mit den Geldern von Anlegern und Kontoinhabern fallen völlig weg. Kredite werden zinsfrei aus dem Pott vergeben und langfristige Spareinlagen werden dadurch überflüssig.

– Die Preise von allen Waren werden festgelegt und fixiert. Ebenso gibt es neue Richtlinien für Löhne und Gehälter, die so festgelegt werden, dass sich das Arbeiten für ALLE wieder richtig lohnt. Dadurch kann es niemals zu einer Inflation kommen und der Lebensstandard bleibt bei unveränderten einkommen immer unverändert hoch

Wenn ich nun alles aufzählen würde, was sich sofort durch dieses System angehen und umsetzen ließe, dann würde es viele Seiten füllen. Ich will hier jedoch einige Punkte benennen:

– Der Welthunger könnte durch sofortige Vorort- und Transfermaßnahmen beseitigt werden, da das Geld dazu vorhanden ist und alle notwendigen Mittel und Maßnahmen real zur Verfügung gestellt und umgesetzt werden können.

– Alle klimabezogenen Faktoren können sofort angegangen werden, weil das Geld dafür da ist! Das bedeutet, dass die gesamten Großindustriebereiche so umgerüstet werden können, sodass sie ökologischen Richtlinien entsprechen. Dies zieht sich von ganz oben nach ganz unten bis zu den Endverbrauchern weiter. Überall könnte sofort Sonnenenergie genutzt werden. Auf jedem Dach und überall dort, wo es die Menschen der jeweiligen Gegenden wollen. Das betrifft ebenso alle anderen neuen Energien. Das Geld zur Umsetzung ist nun zu 100% für alle Unkosten vorhanden und wird kostenlos zur Verfügung gestellt!

– Die Ausrottung von Wildtieren durch profitbedachte Jäger kann sofort gestoppt werden, da die derzeitigen Wilderer als Wildhüter eingestell- und ordentlich bezahlt werden können. Das Geld dazu ist zu 100% vorhanden und die ehemaligen Wilderer aus den entsprechenden Gebieten machen keinen Verlust, da sie nun ein langfristiges lukratives Einkommen aus dem Pott erhalten!

– Die Abholzung der Regenwälder kann sofort gestoppt werden, da die Arbeiten letztendlich von Arbeitern ausgeführt werden, welche diese Arbeiten deswegen machen, weil sie keine anderen Alternativen haben, um ihre Familien und sich selbst zu ernähren. Die Arbeiter können nun als Förster eingestellt und weitaus besser bezahlt werden, als dies derzeit der Fall ist. Denn: Diese Arbeiter werden von Großkonzernen ausgebeutet, welche dadurch profitieren. Wenn niemand mehr da ist, der auf Hungerlöhne angewiesen ist, dann wird auch niemand mehr zu Hungerlöhnen arbeiten. Da im neuen System nach ökologischen Richtlinien gearbeitet werden muss, würde den Unternehmungen für diesen Bereich des Raubbaus an der Natur die Erlaubnis entzogen werden. Produkte aus Tropenhölzern würden somit vom Markt letztendlich ganz verschwinden, wenn sie nicht nachweislich aus speziellen Plantagen stammen, die einzig dafür angebaut wurden.

– Alle Kindergärten und Schulsysteme werden kostenlos. Das Geld dafür wird aus dem humanen und sozialen Welttresor zur Verfügung gestellt

– Studiengebühren wird es keine mehr geben, denn das Geld dafür wird aus dem humanen und sozialen Welttresor zur Verfügung gestellt

– Mieten und übliche Unkosten für Abwasser, Strom und Müllabfuhr fallen weg!

– Bereits ab dem Kindergarten bis hin zur fertigen Ausbildung oder bis zur Beendigung des Studiums erhalten alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen monatliche Grundhonorare je nach Klasse/Stufe … Ebenso weitere Honorare für besondere Leistungen, die jedoch nicht einzig an guten Noten orientiert sind, jedoch teilweise auch

– Die Löhne werden insgesamt nicht mehr so weit auseinander liegen, wie dies heute der Fall ist. Jeder Lohn wird jedoch so hoch sein, dass sich jeder tätige Mensch MINDESTENS einen Lebensstandard leisten kann, der heute einer alleinstehenden Person mit einem Nettoeinkommen von 2.500EUR entspricht – bei durchschnittlichen Lebenshaltungskosten. Die Lohnobergrenze wird bei ca. 12.500 enden. Ich habe die Löhne jedoch nach völlig anderen Voraussetzungsfaktoren festgelegt, als dies bislang der Fall war.

Das hört sich nun alles absolut unmachbar an, doch dabei ist immer eines zu bedenken: Das Geld für alle Belange ist in dem neuen System immer vorhanden. Das ist einer der wesentlichen Faktoren, die alles ermöglichen.

Redaktion:
Wir können ehrlich nur staunen. Das hört sich alles so unglaublich an. Doch bei genauerem Nachdenken wird klar, dass es tatsächlich alles realisierbar wäre, da das Geld aus dem Pott für alles vorhanden ist. Danke, dass Sie die einzelnen Punkte so gut erläutert haben.

Wolker:
Das war noch lange nicht alles. Die erstklassigen Vorteile dringen bis in Bereiche vor, die auf den ersten und selbst zweiten Blick nicht zu erkennen sind. Ich denke, dass die Menschheit selbst daran schuld ist, wenn sie dieses System nicht fordert und umsetzt.

Redaktion:
Sie nannten den Buchtitel:

—- ERHEBT EUCH! —-
> Fordert den humanen und sozialen Welttresor < Warum wählten Sie so einen rebellischen Titel? Wolker:
Ich wurde am selben Tag wie der rebellische Schauspieler James Dean und der Schriftsteller Jules Verne geboren. Von Jules Vernes ehemaligen Utopien wurden viele realisiert und ein kleiner Rebell steckt ebenfalls in mir. Doch hinter dem Titel verbirgt sich weitaus mehr.

Mir ist natürlich völlig bewusst, dass einige der derzeitigen Machthaber meinen Systemvorschlag nicht mögen werden, um es sehr freundlich zu formulieren.
Das neue System erzeugt überaus reiche Menschen nur noch durch hervorragende Leistungen und wie bisher durch mögliche Gewinne. Durch Ausbeutung und Unterdrückung wird in dem neuen System jedoch nie wieder Reichtum erzielt werden können, denn Ausbeutung und Unterdrückung wird es nicht mehr geben. Dass dies so ist, reguliert das System selbst. Alle, die bislang von diesen üblen Machenschaften profitierten, werden zukünftig leer ausgehen. Dafür wird es allen Menschen sehr gut gehen, jedoch in einem gesunden finanziellen Rahmen.
Das neue System kann nur dann umgesetzt werden, wenn die Massen davon erfahren, sich dafür stark machen, sich dafür tatsächlich aktiv einsetzen und es letztendlich politisch fordern.
Das gemeine an dem System ist, dass sich alle als Egoisten und Ausbeuter offenbaren, die sich öffentlich verbal oder durch Handlungen gegen das neue System verschwören.
Fakt ist, dass das neue System sowohl global, sowie auch für einen Zusammenschluss von mehreren Ländern und selbst ein einzelnes Land funktioniert, wenn jeweils nur wenige Parameter verändert und angepasst werden.
Es liegt somit am Tatendrang der Masse und am Intellekt der derzeitigen Führenden in der Weltpolitik, ob der globale Nutzen des Systems verstanden und umgesetzt wird, oder nicht. Wenn nicht, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, dass andere Parteien das neue System in das jeweilige Programm als Vorschlag aufnehmen und öffentlich präsentieren. Selbst dann, wenn dies nicht geschieht, können noch immer entsprechende Parteien gegründet werden, die sich für das neue System einsetzen.
Das ERHEBEN und FORDERN der Masse sind jedoch die beiden maßgebenden Punkte, welche eine Systemumstellung in einem großen und letztendlich gar globalen Ausmaß bewirken können. Ein Effekt des neuen Systems ist es nämlich auch, dass ein Land oder ein Länderverbund, der das neue System umsetzt, allen anderen Ländern wirtschaftlich in jedem Punkt haushoch überlegen sein wird und somit kommen die anderen Länder mittelfristig nicht mehr drum herum, gemeinsam am selben Strang zu ziehen.

Der Titel:

—- ERHEBT EUCH! —-

> Fordert den humanen und sozialen Welttresor <
– wurde somit nach einigen gründlichen Überlegungen gewählt.

Redaktion:
Wir würden gerne in diesem neuen System leben, so wie wir es bisher verstanden haben. Wie hoch schätzen Sie die Chance ein, dass es innerhalb der nächsten 5 Jahre angegangen werden kann? Mit angegangen meinen wir, dass sich politischen Parteien dafür interessieren und einsetzen werde.

Wolker:
Es kommt auf die Geschwindigkeit der Informationsverbreitung durch die Medien an. Weitere Übersetzungen in andere Sprachen sind bereits geplant und werden umgesetzt. Ob in zirka 5 Jahren bereits etwas Effektives passiert oder nicht, hängt somit ganz von der Verbreitung des Inhaltes ab.

Redaktion:
Welche Konsequenzen wird der neue Systemvorschlag auf die bevorstehenden Bundestagswahlen haben und was ist ihre Meinung zu den derzeitigen Parteien?

Wolker:
Auf die bevorstehenden Wahlen wird der neue Systemvorschlag noch keine Auswirkungen haben, da sich die Informationen dazu noch viel ausreichend verbreitet haben, um etwas zu bewirken. Auf einzelne Parteien will ich mich hier nicht auslassen. Zusammenfassend kann ich jedoch sagen, dass keine der wählbaren Parteien die wichtigsten Probleme befriedigend angehen und langfristig beseitigen kann. Daran sind jedoch nicht die Parteien schuld, sondern letztendlich das derzeitige System, das viele wichtige Schritte verhindert.

Redaktion:
Wir drücken Ihnen und uns allen die Daumen, dass dieses System umgesetzt und sehr schnell viel Gutes bewirken wird.

Wolker:
Herzlichen Dank. Ja, das hoffe ich im Sinne der Weltbevölkerung und im Sinne von Flora und Fauna ebenfalls. Der Grundstein ist gelegt.

Über:

Ryans Bücher- und Spieleschmiede
Herr Horst Kaltenhauser
Heininger Str. 87
94036 Passau
Deutschland

fon ..: 0851 9661227
web ..: http://ryansbuchverlag.de.tl
email : elbwood@t-online.de

Unser kleiner Verlag hat sich auf die folgenden Themen spezialisiert:

– Neue Thesen (Wirtschaft und Politik)
– Neue Thesen (Astronomie und Kosmologie)
– Ratgeber (gegen Spielsucht, zur Hilfe für Hartz IV Empfänger und mehr)
– Belletristik (Fantasyromane, Märchen und fantastische Kurzgeschichten)

Wichtig ist uns, dass unsere Werke entweder Hilfe leisten können oder für Faszination sorgen.
Unsere Pressemitteilungen dürfen komplett oder in Auszügen auf anderen Webseiten und beliebigen Medien verbreitet werden.

Pressekontakt:

Ryans Bücher- und Spieleschmiede
Herr Horst Kaltenhauser
Heininger Str. 87
94036 Passau

fon ..: 0851 9661227
web ..: http://ryansbuchverlag.de.tl
email : elbwood@t-online.de

Ähnliche Beiträge
  • Neuer... Bundesweit Jugndpolitik verbessern ist mit dem Jugendbeteiligungsprojekt "Ich mache Politik" möglich. Der neue Clip erklärt in nur 4 Minuten wie das geht. Mitmachen und Politik [...]
  • ̶... Gemeinsam mit der Naturschutz-Akademie Hessen sucht die Initiative "Nähe ist gut" bis Ende September 2013 verborgene Schätze der Natur, die erhaltens- und schützenswert [...]
  • Wusst... Aber wofür braucht man [...]
  • ,,Fac... Hildegard Knef und die Lebensängste von Millionen: Arbeitslosigkeit und [...]
  • ̶... "Das Schleppnetz" erzählt die Story der Versandapotheke DocMorris, vom Angriff des Pharmahändlers Celesio auf den deutschen [...]