Pressemitteilungen und Pressemeldungen

J.P. Morgan Asset Management: Bullenmarkt in den USA setzt sich fort

Chart der Woche: Amerikanische Aktien legten 2013 deutlich zu / Positive Konjunkturaussichten für 2014 / US-Aktien könnten bei höherer Volatilität von steigenden Unternehmensgewinnen profitieren

BildFrankfurt, 28. Januar 2014 – Mit amerikanischen Aktien konnten Anleger der Eurozone im Jahr 2013 gutes Geld verdienen. Im vierten Quartal setzte sich der US-Börsenindex S&P 500 sogar an die Spitze des internationalen Performance-Vergleichs. Gute Konjunkturaussichten und steigende Unternehmensgewinne sollten weitere Kursgewinne im laufenden Jahr möglich machen, so Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

„Im vergangenen Jahr gewann der S&P 500 in Euro mehr als ein Viertel hinzu. Damit wurde er nur noch von den europäischen Small Caps geschlagen und legte stärker zu als die breiten Aktienindizes aus Europa und Asien. Der japanische TOPIX konnte den US-Index auf lokaler Währung schlagen – aufgrund des schwachen Yens waren jedoch die Euro-Erträge niedriger. Getrieben wurden die Kursgewinne des S&P 500 durch den leichten Gewinnanstieg der Unternehmen, die Erwartung einer soliden Konjunkturerholung und einer expansiven US-Zentralbankpolitik, die unter anderem über Anleihekäufe für ein niedriges Zinsniveau sorgte.

Trotz Bewertungsausweitungen der US-Aktien sind auch für 2014 die Aussichten gut. Die kräftige Konjunkturerholung sollte zu einer robusten Gewinnentwicklung der Unternehmen führen, auch Aktienrückkäufe und die Dividendenrenditen wirken positiv, während das monetäre Umfeld trotz ,Tapering‘ in den Industrieländern expansiv bleibt. Im Hinblick auf die Schuldenobergrenze sollten sich die politischen Flügel kompromissbereiter zeigen und somit einen zeitnäheren Konsens herbeiführen können. Die Drosselung der expansiven US-Geldpolitik sollte jedoch zu höherer Volatilität an den Kapitalmärkten führen. „

Das „Chart der Woche“ ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher „Hausmeinung“ von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets‘ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:
http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Ähnliche Beiträge
  • Profi... Beste Chancen am US-Aktienmarkt bietet allgorite. Der neue und innovative Anlage-Algorithmus gibt endlich auch privaten Investoren und Tradern ein Tool in die Hand, wie es sonst nur Profis [...]
  • J.P. ... Konjunkturdaten der Eurozone besser als erwartet /Niedrige Erwartungen legen den Grundstein für positive Konjunkturüberraschungen / Aktienmärkte profitieren in Phasen positiver [...]
  • J.P. ... "Guide to the Markets" für das 4. Quartal 2015: China nicht nur auf Basis einiger Kennzahlen betrachten/ In Europa lösen die Peripherieländer die Kernländer als Hauptträger des Wachstums [...]
  • J.P. ... Gewinne in der Eurozone sollten in den nächsten zwölf Monaten rund 5 Prozent zulegen / Verbesserte Wachstumsaussichten für die Region stützen auch die [...]
  • J.P. ... Anleger sollten sich auf weitere und anhaltende Volatilität einstellen /"Guide to the Markets" für das 3. Quartal 2015 beleuchtet das aktuelle [...]