Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Herausforderung ökologischer Fußabdruck

Agritechnica 2015: Zulieferer-Plattform Systems & Components demonstriert
innovative High-Tech-Lösungen für Ressourcen- und Umweltschutz

Bild(DLG). Wenn es um Klimaschutz geht, dann kommt der Emissionsreduzierung größte Bedeutung zu. Deutschland hat bereits den Dialogprozess für einen nationalen Klimaschutzplan 2050 gestartet und setzt damit G7-Beschlüsse um. Ein Teil der umfassenden Transformation betrifft die Landwirtschaft. Nur in engem Schulterschluss zwischen Wissenschaft – Industrie – Landwirt gelingt der Einsatz neuer Technologien in der Landwirtschaft als zukunftsweisender Problemlöser. Gerade die Zuliefererindustrie präsentiert sich als innovativer Lösungsanbieter.

Systems & Components
Die internationale Plattform für mobile Applikationen findet vom 10. bis 14. November 2015 (Exklusivtage am 8. und 9. November) im Rahmen der Agritechnica, der weltweiten Leitmesse für Landtechnik, in Hannover statt. Sie wendet sich mit ihrem Spektrum an Fachbesucher aus Entwicklung, Forschung, Beschaffung, Industrie und Handel der Landtechnikindustrie. Ebenso an affine Bereiche wie Bau, Bergwerk, Straßenbau und Erdbewegung. Das dreiteilige Rahmenprogramm der Systems & Components läuft unter dem Topthema „Future Farming“: Forum, Pathways, Special Show. Die vier optisch und inhaltlich aufbereiteten Wege, genannt Pathways, führen den Fachbesucher durch die einzelnen Schwerpunktthemen der Plattform: Effizienz, Zuverlässigkeit, Ergonomie/Sicherheit und Umweltschutz.

Ein gedruckter Guide informiert über ausgewählte Exponate und über die jeweiligen Aussteller. Der Pathway „Umweltschutz“ setzt sich mit „Ressourcenschutz- und Umweltthemen“ auseinander. Kernfrage: Welchen Einfluss haben Systeme, Module und Komponenten, mit welchen Lösungen tragen sie zum Umweltschutz bei? Alle Angebotsschwerpunkte des Bereiches Systems & Components, wie Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Kabinen, Elektronik und Software, werden angesprochen und Lösungen zum Thema Umweltschutz angeboten. Beispielsweise von Ausstellern wie Carraro, Claas, Comer, Danfoss, Fluidesign, Fluitronics, GKN, Kramp, Liebherr, Sauer Bibus und Thermamax.

Ressourcen- und Umweltschutz
Grenzwerte für Schadstoffemissionen werden immer strenger. Hersteller und Lieferanten müssen sich beispielsweise intensiver mit Kraftstoffverbrennung und Abgasminderungen auseinandersetzen. Die Einhaltung dieser Werte erfordert nicht nur die richtigen Brenn- und Betriebsstoffe, sondern auch Maßnahmen rund um die Abgasnachbehandlung.

In enger Kooperation mit führenden Landmaschinenherstellern entwickelte Thermamax ein neues Hochtemperatur-Isolationssystem für Heißgaskomponenten. Das System besteht aus rostfreiem Stahl und Faserdämmung, das auch bei komplexen Geometrien formgenau mit Falznähten montiert werden kann. An allen wichtigen Stellen sorgt das System für optimale Temperaturen. Es senkt nicht nur die Temperaturen im Motorraum und schützt gleichzeitig temperatursensible Bauteile vor gefährlichem Wärmeeintrag, sondern erzielt vor allem auch den Effekt, Systemtemperatur zu erhalten und den Wirkungsgrad von Turbolader, Partikelfilter und Katalysatoren sowie SCR-Hydrolysestrecken günstig zu beeinflussen. Vorteile des Systems: geringer Betriebsstoffverbrauch, hohe Haltbarkeit, inkludierter Brandschutz, hohe mechanische Festigkeit.

Bodenschonung ist Ertragsgewinn. Bodenschonung verringert auch vorbereitende Feldmaßnahmen in der nächsten Erntesaison.

Claas hat sein bewährtes Fahrwerksystem Terra Trac System neu aufgelegt. Mit einer bis zu 90 cm Laufbandbreite wird eine enorme Reduzierung der Bodenverdichtung von rund 66 Prozent erreicht. Selbst bei hügeligem Gelände und Hanglagen, auch bei Nässe wie beispielsweise bei Reisernten, wird eine rund 25prozentige verbesserte Traktion erreicht. Das Fahrwerksystem überzeugt durch deutlich geringeren Fahrwiderstand, Schlupf und Kraftstoffverbrauch. Alle Komponenten im Terra Trac wie Triebrad, Laufrad und Stützrollen sind separat gefedert. Das verringert Stöße auf Karosserie und Fahrwerk, sorgt für Fahrkomfort und gewährleistet dank Nivellierautomatik eine bessere Kurvenstabilität.

Mehr zur Agritechnica unter www.agritechnica.com und Systems & Components unter www.systemsandcomponents.com

Systems & Components

Ausstellerkontakt:
Dr. Raffaele Talarico
Ausstellerbetreuung und Fachprogramm
Telefon: +39 051 632 1270
E-Mail: R.Talarico@DLG.org

Bitte Hinweise auf Veröffentlichungen, Links und Abdruckbelege an Agentur

Über:

DLG Service GmbH / Kommunikation – Presse
Herr Dipl.-Ing. Friedrich W. Rach
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt a. M.
Deutschland

fon ..: +49 (0)69 247 88-202
fax ..: +49 (0)69 247 88-112
web ..: http://www.DLG.org
email : F.Rach@DLG.org

Über Systems & Components
SYSTEMS & COMPONENTS wurde 2013 erstmals als ein eigenständiger Ausstellungsbereich unter dem Dach der weltgrößten Landtechnikmesse Agritechnica etabliert. Systems & Components bietet Zulieferern eine internationale, professionelle Plattform, um Systeme, Module und Komponenten für die Landtechnikindustrie und verwandter Industriezweige zu präsentieren. Die erste Agritechnica wurde 1985, danach im Zweijahresrhythmus in Frankfurt durchgeführt. Seit 1995 findet die Weltleitmesse für Landtechnik in Hannover statt.

Der Veranstalter, die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), mit Sitz in Frankfurt am Main, wurde 1885 vom Ingenieur und Schriftsteller Max Eyth gegründet und zählt heute über 26.000 Mitglieder. Die unabhängige DLG fördert als offenes Forum Wissensaustausch und Meinungsbildung. Über 200 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 3.000 ehrenamtliche Experten erarbeiten Lösungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft. Das renommierte und weltweit größte unabhängige Testzentrum für Technik und Betriebsmittel der DLG ist national und international akkreditiert und notifiziert.

Seit über 125 Jahren organisiert die DLG Fachausstellungen in der Land- und Ernährungswirtschaft. Zu den bekanntesten internationalen Leitmessen zählen neben der Agritechnica, die EuroTier, BioEnergy Decentral und mit der Koelnmesse die Anuga FoodTec.

Pressekontakt:

Benson GmbH / Agentur fuer angewandte Kommunikation
Frau Gisela Benson
Hangstrasse 18
86922 Eresing

fon ..: +49 (0)8193 937393
web ..: http://www.agentur-benson.de
email : info@agentur-benson.de

Ähnliche Beiträge
  • AIMP ... Über 15.000 qualitätsgesicherte Interim Manager in den Pools der im Arbeitskreis Interim Management Provider zusammengeschlossenen [...]
  • Stark... Agritechnica 2015: Systems & Components punktet mit branchenübergreifendem Konzept und zukunftsweisendem [...]
  • BIOSO... Ultrawaves präsentierte Hochleistungs-Ultraschall-System auf der Agritechnica [...]
  • AIMP ... Arbeitskreis Interim Management Provider rüstet sich für künftige Herausforderungen an Interim [...]
  • Unver... Diskrete Kamera von Yorxs hält persönliche Momente [...]