Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Erfolgreiche Produktion bereits während der Inbetriebnahme

Inca One Gold (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO -<a href=" http://bit.ly/1CGQfcA“ target=“_blank“> http://bit.ly/1CGQfcA -) legte am Dienstag überzeugende Produktionsergebnisse vor. Wie das Unternehmen mitteilte, gelang es in der Ramp-Up- Phase zwischen dem 8. Januar und 18. Februar 2015 insgesamt 1.140 Tonnen Material zu verarbeiten. Herauslösen konnte man daraus 1.187,52 Unzen Gold und 942,61 Unzen Silber. Die durchschnittliche Durchsatzmenge erreicht mittlerweile 60 Tonnen Erz pro Tag. Die volle Kapazitätsauslastung von 100 Tonnen pro Tag soll planmäßig gegen Ende März erreicht werden. Seit dem 03. Dezember 2014 konnte man aus einer Tonne Material durchschnittlich 0,9 Unzen Gold herauslösen. Dieser Wert übertrifft die Erwartungen bei weitem, da lediglich mit 0,5-0,75 Unzen Gold pro Tonne gerechnet wurde. Wie aus dem Unternehmen zu hören ist, werden weiterhin alle möglichen Versuche unternommen, um den Wert auf eine Unze Gold pro Tonne zu hieven.

Diese hervorragenden Ergebnisse sind auch der älteren Anlage mit zu verdanken, die mit zugeschaltet werden kann, falls erforderlich. Die Anleger zeigten sich erfreut über diese sehr guten Produktionszahlen und ließen den Wert der Aktie am Dienstag, nach der Bekanntgabe der Ergebnisse an der Heimatbörse unter erhöhten Umsätzen um 6,8 % steigen.

Auch der President und CEO Edward Kelly zeigte sich sichtlich stolz indem er sagte:

"Wir freuen uns, dass wir bereits während der Phase der Inbetriebnahme bei Gold und Silber ein hervorragendes Produktionsergebnis erzielen können und sind stolz auf die solide Leistung unseres Personals und unserer Verarbeitungsanlagen. Wir gehen davon aus, dass wir unseren Weg in dieser Form fortsetzen und den Vollbetrieb planmäßig erreichen können. Dabei sind wir sowohl beim Gewinnungsgrad als auch bei den Kosten um größtmögliche Effizienz bemüht, wollen aber auch die Qualität und den Erzgehalt der Beschickungsmengen kontinuierlich steigern. Wir gehen von einem sehr erfolgreichen Jahr für den ,Chala One'-Betrieb aus."

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Erfolgreiche Produktion bereits während der Inbetriebnahme

Schreibe einen Kommentar