Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Die Zukunft des Bauens aus Expertensicht

KLB-Fachforum mit hochrangigen Experten

Bild„Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Zeichen der EnEV 2014“: Unter diesem Motto steht im Februar das renommierte KLB-Fachforum. Die Veranstaltungsreihe findet diesmal in Düsseldorf, Koblenz, Trier und Kaiserslautern statt. Hochrangige Experten aus der Baubranche wagen dabei einen Blick auf die Zukunft des energetischen Bauens. Thematisiert werden die kommende Energieeinsparverordnung, neue energetische Gebäudemodelle, die drohende Wohnungsnot in Deutschland sowie nachhaltiges Bauen mit Leichtbeton-Mauerwerk. Architekten, Fachplaner sowie weitere Wohnungsbau-Profis haben die Gelegenheit, sich direkt auf der Webseite www.fachtagung-bau.de anzumelden und für ihre Teilnahme Fortbildungspunkte zu sammeln.

Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) wird am 1. Mai 2014 in Kraft treten und mit ihr eine weitere Verschärfung der energetischen Standards von Neubauten ab 2016. Hinzu kommt die Europäische Gebäuderichtlinie, die ab 2019 für alle neu erbauten öffentlichen und ab 2021 für alle privaten Neubauten den Niedrigstenergiestandard fordert. Die Herausforderung besteht dabei darin, sowohl den heutigen wie auch den zukünftigen Generationen bezahlbaren und hochwertigen Wohnraum zu sichern. Die Lösungsansätze sind vielfältig und reichen von der Entwicklung neuartiger, energetischer Gebäudemodelle bis hin zu nachhaltigen Außenwandkonstruktionen.

Dieser Themenkomplex ist Gegenstand der Vorträge und Diskussionen im Rahmen des renommierten KLB-Fachforums. Unter dem Motto „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Zeichen der EnEV 2014“ setzt das Unternehmen KLB Klimaleichtblock (Andernach) damit sein bewährtes Konzept des Fachforums fort. „Der Erfolg der letzten Veranstaltungsreihe hat uns bestätigt, dieses Format auch 2014 wieder anzubieten“, erklärt Dipl.-Ing. Andreas Krechting, KLB-Geschäftsführer und Veranstalter des Fachforums. An insgesamt vier ganztägigen Terminen im Februar 2014 vermittelt die Veranstaltungsreihe theoretische und praktische Komponenten zum Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz und gibt einen Einblick zu neuen Gebäudemodellen und somit der Zukunft des Bauens. Dabei sind die Veranstaltungen so konzipiert, dass die Teilnehmer Fortbildungspunkte sammeln können.

Die Termine in der Übersicht:

Dienstag, 04. Februar 2014 in Trier, Park Plaza Hotel
Mittwoch, 05. Februar 2014 in Kaiserslautern, Dorint Hotel
Dienstag, 11. Februar 2014 in Düsseldorf, Lindner Hotel Airport
Mittwoch, 12. Februar 2014 in Koblenz, Kurfürstliches Schloss

Nachhaltigkeit im Bauwesen in der Theorie und Praxis

Das Tagungsprogramm umfasst vier Vorträge namhafter Referenten mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet des nachhaltigen Bauens. Diplom-Ingenieur Christoph Sprengard ist Leiter der Abteilung „Bauphysik und Bauteile“ am FIW München und erläutert zu Beginn die Auswirkungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 und die Etappen ihrer Anwendung bis hin zum Niedrigstenergiehaus ab 2021. Die theoretische Komponente der Veranstaltung übernimmt Professor Günter Pfeifer von der Technischen Universität Darmstadt. Er gibt einen Überblick zu seinem „kybernetischen Prinzip“ und zeigt Strukturprinzipien solarer Architektur auf. Nachmittags liefert Professor Dr. Carl-Alexander Graubner, Lehrstuhlinhaber des Fachbereiches Massivbau an der Technischen Universität Darmstadt, Informationen zur „Nachhaltigkeit von Leichtbeton-Mauerwerk“. Aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive nähert sich abschließend Professor Dr. Volker Eichener, Rektor der EBZ Business School – University of Applied Sciences in Bochum, dem brisanten Thema „Wohnungsnotstand in Deutschland“ und zeigt Lösungsvorschläge auf. „Während der gesamten Veranstaltungsdauer sind immer wieder Pausen vorgesehen“ erklärt Krechting den Ablauf. „Auf diese Weise bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, direkt mit den Referenten und Fachleuten ins Gespräch zu treten.“

Interessierte Fachleute können sich per Fax (0214 – 2069150), E-Mail (info@fachtagung-bau.de) oder auf der Internetseite www.fachtagung-bau.de zum Fachforum anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 46 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer inklusive Verpflegung und Tagungsunterlagen. Anmeldeschluss ist der 28. Januar 2014.

Die vollständige Pressemitteilung inklusive printfähiger Bilder ist abrufbar unter: dako pr

Über:

KLB Klimaleichtblock GmbH
Herr Andreas Krechting
Lohmannstr. 31
56626 Andernach
Deutschland

fon ..: 02632 / 25 77-0
web ..: http://www.klb-klimaleichtblock.de/
email : info@klb.de

Die KLB Klimaleichtblock GmbH mit Sitz in Andernach (Rheinland-Pfalz) bietet Produkte für den gesamten Hochbau an: von hochwärmedämmenden Leichtbeton-Mauerwerkssteinen, über Garten- und Landschaftsprodukte und Schornsteinsysteme bis hin zum KLB-Baukasten. Dieser bietet für jedes Bauvorhaben genau aufeinander abgestimmte Leichtbeton-Steine. KLB Leichtbeton-Mauerwerk kommt sowohl im privaten Hausbau als auch bei Mehrgeschosswohnungsbauten zum Einsatz. Eine umfangreiche Beratung rundet das Angebot ab.

Pressekontakt:

dako pr corporate communications
Frau Heike Malinowski
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen

fon ..: 0214-206910
web ..: http://www.dako-pr.de
email : h.malinowski@dako-pr.de

Ähnliche Beiträge
  • Gesun... Leichtbeton-Mauerwerk sorgt für hohe [...]
  • Effek... Flüsterleiser Wohnkomfort mit [...]
  • Die D... Speaker und Autor Mario Arend sagt: Mehr Empathie kann den Gemeinsinn - auch im Verkauf - gezielt [...]
  • Euroc... Neue Broschüre zur europäischen [...]
  • Aktio... Bauunternehmung Verfuß und die Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT) präsentieren neue Konzepte für ,,Bequemes Wohnen in jedem Alter" im [...]