Pressemitteilungen und Pressemeldungen

Bubenreuther Literaturwettbewerb 2015 – Gedicht- und Kurzprosa-Anthologie stellt Gewinnertexte vor

Christoph-M. Liegener, Sören Heim, Julia Briede, Ingrid Thiel, Bettina Henningsen, Bernd Daschek, Werner Siepler und Tessa Böh zeigen in „1. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2015“ die Gewinnertexte.

BildDer 1. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2015 hat für Autoren und Lyriker und jene, die gern schreiben, einen Rahmen geschaffen, um sich mit Gleichgesinnten zusammenzufinden und in einen zwanglosen Wettbewerb zu treten. Die vorliegende Anthologie veröffentlicht die Siegertexte aus dem Wettberb, bestehend aus Gedichten und Kurzprosa, zusammen mit einer umfangreichen Auswahl eingereichter Werke. In vielen Fällen sind zur Auflockerung kurze Kommentare zu den Werken beigefügt.

Es liegt an der Qualität der Wettberwerbseinsendungen, dass eine erfreulich bunte Mischung zusammengekommen ist. Es sind sowohl erfahrene Autoren, die den Wettbewerb unterstützten, vertreten, als auch Neulinge, die mit viel Mut den ersten Schritt in die Öffentlichkeit wagen. Zu den Siegertexten gehören die Einsendungen von Helmut Glatz, Heinz-Helmut Hadwiger, Marvin Jüchtern, Bert Skodowski un Ulrike Tovar. Zudem beinhaltet die Anthologie weitere ausgewählte Texte der Einreichungen.

„1. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2015“ von Christoph-Maria Liegener, Sören Heim, Julia Briede, Ingrid Thiel, Bettina Henningsen, Bernd Daschek, Werner Siepler und Tessa Böh ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6681-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Ähnliche Beiträge
  • Die E... Klaus D. Frank dichtet in "Die Engel sind davongeflogen" komische und philosophische Verse, die unterhalten und zum Nachdenken [...]
  • Liter... Literatur in fünf Minuten für viel beschäftigte Leser bietet Renate Handge, die ihre erste eigene Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten [...]
  • Strei... Der Erzähler Faro V. zelebriert in seinem Gedichtband "Streiflicht" alle Facetten der sinnlichen Liebe - und beschreibt dieser auch in ihrer komischen [...]
  • Traum... Glo Fa untersucht in seiner Publikation "Traum-Zone / Dream-Zone" das Träumen in künstlerischer und lyrischer [...]
  • Emils... Wilfried Hackbeil erzählt in "Emils Welt" von 30 Fragen, die die Welt bedeuten und einer nostalgischen Welt zwischen Film und [...]